Online lesen
"So etwas traut sich heute keiner mehr"

„So etwas traut sich heute keiner mehr“

Im Hartware MedienKunstVerein (HMKV) in Dortmund ist bis zum 24. September 2017 die Ausstellung „Gesellschaft zur Wertschätzung des Brutalismus / The Brutalism Appreciation Society“ zu sehen.
"Ich habe Füße, keine Wurzeln …"

„Ich habe Füße, keine Wurzeln …“

Eine Rezension zu Marcus Termeers Essay „Menschen mit fremden Wurzeln in hybriden Stadtlandschaften. Versuch über Identität und Urbanität im Postfordismus“
"Die Stadt und ... Das Innere der Bauverwaltung"

„Die Stadt und … Das Innere der Bauverwaltung“

Sie hieß mal Baupolizei. Heute hat sie oder es viele Namen.
Stadt, Land, fremd

Stadt, Land, fremd

Ein Essay über Besonderheiten der politischen Kultur in ländlichen Regionen und das Verhältnis zum Großstadtleben
Aus der Sonderausgabe 'Land in Sicht': Abhauen geht nicht!

Aus der Sonderausgabe ‚Land in Sicht‘: Abhauen geht nicht!

Eskapismus hat Konjunktur: überall sprießen Magazine zur Entschleunigung, Bio-Gastronomien und alternative Lebensentwürfe aus dem Boden.
Sonderausgabe "Land in Sicht!" - jetzt im Handel

Sonderausgabe „Land in Sicht!“ – jetzt im Handel

Land in Sicht! Stadtaspekte widmet sich den ländlichen Seiten der Stadt – und den städtischen Seiten auf dem Land.
Weder Feuer noch Flamme: Warum es keine "sozialen Brennpunkte" gibt

Weder Feuer noch Flamme: Warum es keine „sozialen Brennpunkte“ gibt

Ob Berlin-Hellersdorf, Duisburg-Marxloh oder Hamburg-Billstedt – fast keine deutsche Stadt, in welcher nicht mindestens ein Viertel als „sozialer Brennpunkt“ bezeichnet wird.